Datenschutzerklärung: So gehen wir mit Ihren Daten um - SPIEGEL ONLINE


Datenschutzerklärung So gehen wir mit Ihren Daten um


switch to English version


Liebe Leserin, lieber Leser,

wie analysieren wir Bewegungen auf unseren Webseiten? Welche Werbung wird Ihnen ausgespielt? Wer kann Ihre persönlichen Daten sehen, wenn Sie Digital-Abonnent oder registrierter Nutzer sind? Kurz, wie gehen wir mit Daten um, die beim Nutzen unserer digitalen Angebote entstehen? Diese Fragen und viele weitere wollen wir in dieser Datenschutzerklärung beantworten, für alle Titel unserer Mediengruppe: die SPIEGEL-Produktfamilie, manager magazin und manager lounge, Harvard Business Manager, Planestream und bento.

Die hier beschriebenen Regeln zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung gelten, sobald Sie eines unserer digitalen Angebote nutzen, ein Nutzerkonto einrichten oder sich sonst auf unseren Seiten bewegen. Sie beschreiben die Grundlage für Datenschutz auf unseren Seiten - wichtig: Bei manchen Aktionen arbeiten wir mit ausgewählten Partnern zusammen, etwa auf Serviceseiten, beim Produktverkauf, bei Wettbewerben, bei der Analyse der Nutzung unserer Inhalte und Angebote sowie bei der Einbindung von Werbung. Sie finden dann bei Bedarf ergänzende Verweise auf die Datenschutzregeln bei diesen Partnern. Auch bei der Einbindung von Inhalten Dritter, insbesondere sozialer Netzwerke und Plattformen, können diese Daten erhalten; dies wird später näher erläutert.

Analysen und Diensten, die nicht essenziell für den Betrieb unserer Angebote sind, können Sie widersprechen, was wir hier ebenfalls erklären. Bevor wir zu allem anderen kommen: Was Anzeigendienstleister angeht, bieten wir Ihnen eine zentrale Möglichkeit zum Abwählen von Tracking-Diensten mittels eines sogenannten Opt-outs.

Die Liste auf der Seite "Your Online Choices" zeigt Ihnen, welche Werbetracker in Ihrem aktuellen Browser aktiv sind; Sie können sie jeweils mit einem Klick abstellen.

Einen ähnlichen Service bietet die Digital Advertising Alliance mit ihrer Initiative "YourAdChoices" an. Dabei wird Ihr Browser auf derzeit aktive Dienste untersucht, die dann in einer Übersicht dargestellt werden. Mit einem Klick können Sie dem Tracking durch die Teilnehmer der Initiative widersprechen. Den Web Browser Check in englischer Sprache finden Sie hier.

Die deaktivierten Dienste werden nicht nur für unsere Angebote gesperrt, sondern gleich generell für das von Ihnen genutzte Gerät. Die Einstellungen werden in sogenannten Cookies Ihres Browsers gespeichert - zu Cookies gleich mehr. Falls Sie mehrere Browser auf mehreren Geräten benutzen: Sie müssen Ihre Einstellungen auf jedem Browser separat an- und abwählen, weil wir die Opt-outs für Sie nicht synchronisieren könnten oder dürften.

Sollten Sie den Einsatz von Cookies generell nicht wünschen oder bestehende Cookies entfernen wollen, können Sie das auch über Ihren Internetbrowser tun. Wie Sie Cookies in gängigen Browsern löschen, erfahren Sie hier für den Internet Explorer, hier für Mozilla Firefox, hier für Safari (englisch) und hier für Chrome.

Die Liste der Dienste verändert sich; besuchen Sie also diese Seite immer wieder - außerdem werden wir diese Erklärung generell ständig aktualisieren und dabei die rechtlichen Rahmenbedingungen einhalten. In keinem Fall aber ändert sich etwas an Ihrem grundlegenden Recht auf Datenschutz: Falls wir über personenbezogene Daten von Ihnen verfügen, haben Sie jederzeit Anspruch auf Auskunft und Berichtigung und zumeist auch auf Einschränkung der Verarbeitung, Löschung, Sperrung und/oder Übertragung der Daten an Sie. Wenden Sie sich bei Fragen bitte jederzeit an [email protected].

Was wir Ihnen zusichern

Wir speichern, verarbeiten und nutzen Ihre Daten ausschließlich so, wie Sie es in dieser Erklärung lesen, und tun dies im Einklang mit dem deutschen und europäischen Datenschutzrecht. Wir wahren selbstverständlich das Datengeheimnis. Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter, außer an eng gebundene Dienstleister, die in unserem Auftrag zum Beispiel Abonnements, Zahlungsdienstleistungen, Services, Videoauslieferung oder Anzeigengeschäfte abwickeln. Diese sind verpflichtet, Daten nur zu dem vertraglich vorgesehenen Zweck zu verwenden und in keinem Fall selbst weiterzugeben. Wenn wir in dieser Erklärung von "wir" schreiben, sind solche engen Dienstleister mit gemeint.

Wir verzeichnen bei jedem Besuch temporär die IP-Adresse Ihres Internetzugangs sowie die Seiten, die Sie aufrufen, respektive in den Apps gegebenenfalls die Gerätenummer, damit grundlegende Services wie Berechtigungszuordnungen funktionieren. Wir identifizieren Sie mit diesen Daten allerdings niemals persönlich.

Wir, unsere externen Kooperationspartner und Inhaltsanbieter sowie die Anzeigen-Dienstleister, die auf unserer Seite Werbung schalten - dazu unten mehr -, speichern in Ihrem Browser sogenannte Cookies: kleine Dateien mit Informationen zur Unterscheidung von Nutzern (also zum Beispiel Software- und Geräte-IDs), deren Einstellungen zu Werbetrackern und Nutzungspräferenzen. Sie können Cookies in Ihrem Browser löschen oder deaktivieren, müssen sich dann aber neu anmelden, Einstellungen neu vornehmen etc. Sie können unsere Seiten grundsätzlich auch ohne Cookies nutzen. Mehr zu Cookies erfahren Sie unter www.meine-cookies.org. Grundsätzlich beziehen wir und unsere Kooperationspartner die Daten aus den Cookies niemals auf Sie als Person, sondern nutzen sie allenfalls pseudonym. Rechtsgrundlage dafür sind die europäische Cookie-Richtlinie in Verbindung mit dem Telemediengesetz (§§ 12 ff. TMG) beziehungsweise auch die europäische Datenschutzgrundverordnung (Artikel 6 Absatz 1 lit. b und f).

Nur wenn Sie bei uns registriert und angemeldet sind, werden auch Ihr Nutzerkonto und damit konkrete Angaben zu Ihrer Person in Cookies abgelegt, damit Sie ohne ständige Neuanmeldung unsere Angebote nutzen können. Für eine Personalisierung der Angebote, für Werbung und für Marktforschung eingesetzt werden diese persönlichen Daten aber nur begrenzt und nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, die Sie jeweils im Einzelfall vornehmen können.

Auf allen unseren Kauf- und Bestellseiten, auf denen Sie persönliche Daten eingeben, verwenden wir den neuesten SSL-Sicherheitsstandard (256bit Secure Socket Layers). Ihre Daten werden direkt bei der Übertragung verschlüsselt, und alle datenschutzrelevanten Informationen wie Kreditkartennummer, Bankleitzahl, Bankkontonummer, Name und Adresse werden in verschlüsselter Form in einer geschützten Datenbank abgelegt. Um Ihren Warenkorb verwalten zu können, brauchen wir einen Sitzungs-Cookie (der beim Schließen des Browsers gelöscht wird) oder alternativ eine Sitzungskennung im Zugriffspfad der Webseiten (zwölfstellig mit vorangestelltem Dollarzeichen), die nach einer halben Stunde Inaktivität ungültig wird (Warenkorb und Daten werden dann verworfen).

Was wir über Sie als Person wissen

  • Mit Ihrem Namen, Ihrer Anschrift, Ihrem Alter und anderen persönlichen Daten kennen wir Sie nur, wenn Sie sich zum Beispiel für ein digitales Abonnement oder eine Mitgliedschaft in der manager lounge mit einem Nutzerkonto registriert und diese Angaben selbst gemacht haben - bei uns oder etwa unserem eng in die Seite eingebundenen Umsetzungspartner Plenigo, der digitale Abos verwaltet und der Ihre Daten in unserem Auftrag schützen muss.
  • Mit Ihrer E-Mail-Adresse kennen wir Sie nur, wenn Sie sich damit konkret bei uns registriert haben, zum Beispiel für einen Newsletter, das Forum oder ein Gewinnspiel, ob bei uns oder zum Beispiel unseren Kooperationspartnern Newsletter2Go, MailChimp oder Salesforce, wo für uns E-Mails verschickt werden und in unserem Auftrag ebenfalls Ihre Daten geschützt werden müssen; bei Gewinnspielen geben wir sie im Rahmen der jeweiligen Teilnahmebedingungen gegebenenfalls an Preissponsoren zur Abwicklung weiter.
  • Mit Ihrer Handynummer kennen wir Sie nur, wenn Sie sich damit konkret für einen Service angemeldet haben, etwa für WhatsApp- oder Telegram-Nachrichten bei unserem Partner MessengerPeople, der für uns diesen Dienst anbietet und wiederum als Auftragnehmer Ihre Daten schützen muss.

In jedem Fall fragen wir erstens immer nach Ihrer Einwilligung und nutzen zweitens die jeweiligen Daten zu Ihnen als Person nur, um die konkreten Angebote zu betreiben, für die Sie sich angemeldet haben. Wenn Sie mit uns als Person identifizierbar in Kontakt treten, zum Beispiel über Kontaktformulare, dann können wir in unserem System neben Ihrem Namen und Ihrer Mail-Adressen unter anderem auch Zeit und Ort einer Meldung oder Anmeldung bei uns erfassen; den Download, Kauf oder Kaufversuch eines Angebots; in einigen Fällen auch die Sendung oder Öffnung von Newslettern, E-Mails und Push-Nachrichten; außerdem Kontaktaufnahmen per E-Mail oder Interesse an einzelnen Angeboten. Solange und soweit wir die Daten nicht vorhalten müssen, können Sie Ihre Einwilligung zur Nutzung jederzeit widerrufen. Häufig reicht es dazu schon, dass Sie sich vom jeweiligen Angebot abmelden - dieses dann aber logischerweise nicht mehr nutzen können. Wie Sie sich abmelden können, finden Sie immer im jeweiligen Angebot direkt: Newsletter melden Sie aus Newslettern heraus ab, den WhatsApp-Service aus WhatsApp heraus etc.

Im Wesentlichen verarbeiten wir personenbezogene Daten, um unseren vertraglichen Verpflichtungen gegenüber unseren Nutzern nachzukommen. Die Verarbeitung der Daten ist die Voraussetzung dafür, dass wir Ihnen zum Beispiel passende Kontakte, Angebote und Informationen vorschlagen können. In einzelnen Angeboten müssen wir dabei sicherstellen, dass hinter Zugriffsanfragen auf unsere Dienste Menschen und keine automatisierten Programme stecken. Um solcherlei Missbrauch zu unterbinden, setzen wir den Dienst reCaptcha von Google ein, der Ihre gekürzte IP-Adresse und andere nötige Daten nutzt (nur zum Beispiel bei technischen Ausfällen in Europa ist es möglich, dass Ihre IP-Adresse erst in den USA gekürzt wird). Die reCaptcha-Daten werden nicht mit anderen Google-Daten zusammengeführt.

Wichtig: Wenn Sie in einer unserer Apps etwas kaufen, wird die Bezahlung in aller Regel über Apple oder Google als Betreiber des jeweiligen App-Stores abgewickelt. Die Unternehmen bekommen Ihre Bestellinformationen und verknüpfen sie mit Ihrem App-Store-Konto, um den Kauf abzurechnen und uns Ihre Berechtigung zur Nutzung von Bezahlangeboten wie Abos mitzuteilen. Ihre persönlichen Profil- und Bezahldaten aus den Stores aber erhalten wir in keinem Fall, dafür sind die US-Unternehmen verantwortlich.

Wie wir die Nutzung unserer Angebote analysieren

Welche Artikel werden gerade wie oft gelesen, und von wie vielen Menschen? Wie lange sehen sich Zuschauer Videos an? Wie oft kommen Nutzer auf unsere Seiten? Für uns ist es wichtig, von Lesern über ihre Vorlieben und Wünsche zu lernen. Deshalb setzen wir Analysedienste ein, die uns in Echtzeit Thementrends und auf Tages- oder Monatsbasis Wettbewerbsvergleiche bieten. Diese Dienste werden weitgehend über den Google Tag Manager eingebunden, der selbst keine Daten sammelt, und erfassen Sie niemals als Person mit Ihren Identitätsdaten, sondern immer allenfalls pseudonym und präsentieren auch keine Werbung oder andere Angebote.

  • Reichweiten-Marktvergleich: Die Firma INFOnline analysiert die generelle Reichweite unserer und anderer Seiten in Deutschland, durch anonymisierte Cookies und/oder automatisch übertragene Informationen Ihres Browsers - Details zur Anonymisierung finden Sie am Ende dieser Erklärung. Die Daten dienen dem offiziellen Reichweitenvergleich durch die Zusammenschlüsse IVW www.ivw.eu, AGOF www.agof.de und ag.ma www.agma-mmc.de. Sie können der Messung in Webbrowsern hier widersprechen; in Apps können Sie sie in den Einstellungen deaktivieren (auf iOS in den iOS-Einstellungen > App > Menüpunkt AGOF-Zählung, auf Android direkt im App-Menü unter Datenschutz > IVW/AGOF-Zählung). Wir setzen über die Firma INFOnline außerdem Sitzungs-Cookies der Verwertungsgesellschaft VG Wort ein, die - ohne dass Sie auch nur anonym erfasst werden - die Nutzung von Texten auswerten, um zu schätzen, wie oft diese ausgedruckt, kopiert oder anderweitig vervielfältigt werden. Autoren bekommen dann eine Beteiligung an Kopierabgaben ausgeschüttet, worauf sie gesetzlich Anspruch haben.
  • Echtzeitanalyse für die Redaktion: Meetrics und Parse.ly: Wir nutzen den deutschen Dienst Meetrics und den US-Dienst Parse.ly zur Echtzeitanalyse, um zu sehen, welche Texte wie bei Ihnen ankommen und welche Themen populär sind. Sie können Meetrics hier und Parse.ly hier widersprechen. Außerdem protokollieren wir mit der Software Netmind generell die Zugriffe auf unsere Inhalte. Dies ist ein integraler Bestandteil unseres technischen Systems und kann nicht deaktiviert werden.
  • Generelle Analyse mit Google Analytics und ergänzenden Diensten: Um unsere Angebote über diese Analysen hinaus umfassend optimieren zu können, nutzen wir den Web-Analysedienst Google Analytics, der mit Cookies die Nutzung sowohl in Echtzeit als auch langfristig scannt. Die Daten werden in der Regel an US-Server übertragen und dort gespeichert; weil wir die IP-Anonymisierung aktiviert haben, muss Google zuvor jedoch in EU- und EWR-Staaten Ihre IP-Adresse kürzen (nur zum Beispiel bei technischen Ausfällen in Europa ist es möglich, dass die IP-Adresse erst in den USA gekürzt wird). Auch wenn Sie sich bei uns mit einem Nutzerkonto registriert und angemeldet haben, werden Sie in Google Analytics nie persönlich identifiziert - sondern nur über ein Pseudonym, das wir aus Ihrem Nutzerkonto erstellen und das dann durch organisatorische Maßnahmen keine Schlüsse auf Ihre Person mehr zulässt. Wir brauchen das Pseudonym vor allem, um Analysedaten von Ihren verschiedenen Geräten und Browsern zu vereinheitlichen und unsere Angebote übergreifend optimieren zu können. Um in Google Analytics grundsätzlich mehr über die Zusammensetzung unserer Nutzerschaft zu erfahren - selbst wenn viele Leser nicht angemeldet sind -, nutzen wir darüber hinaus die AMP-Client-ID-Schnittstelle, um die Nutzung von Texten mit dem schnellen AMP-Standard für Mobilgeräte einzubeziehen; und außerdem die Google Advertising Reporting Features, um anonyme Nutzungsdaten mit demografischen und Interessensdaten aus Googles DoubleClick-Werbenetzwerk und von uns verwendeten Google-Werbediensten zu verweben. Wie Sie Cookies von DoubleClick deaktivieren können (mit dem wir anonyme Nutzungsdaten teilen), erfahren Sie im Abschnitt zu unseren Werbepartnern. Google arbeitet in jedem Fall in unserem Auftrag und garantiert, Daten aus Analytics nicht mit weiteren Google-Daten zusammenzuführen. Sie können der beschriebenen Datenerfassung und -verarbeitung in Webbrowsern hier durch Installation eines Browser-Plug-ins widersprechen; in Apps können Sie sie in den Einstellungen deaktivieren (auf iOS in den iOS-Einstellungen > App > Google Analytics, auf Android direkt im App-Menü unter Datenschutz > Google Analytics).
  • Optimierungsanalyse mit Google Optimize und Hotjar: Wir verwenden den Analysedienst Google Optimize, um einige unserer Seiten experimentell in mehreren Varianten auszuspielen und durch Vergleichsstatistiken zu optimieren. Mithilfe von Cookies werden dabei anonyme Testgruppen unterschieden. Die Daten werden wie bei Google Analytics beschrieben verarbeitet; wenn Sie Google Analytics deaktivieren, werden Ihre Daten in den Vergleichstests nicht berücksichtigt. Außerdem analysieren wir stichprobenartig das Bewegungs-, Klick- oder Wischverhalten auf unseren Webseiten, um den Aufbau unserer Angebote und Seiten zu verbessern. Dafür zeichnet der Dienst Hotjar bei einem kleinen Teil der Sitzungen zufällig und pseudonymisiert Daten auf, ohne dass Sie für uns erkennbar sind. Die Daten werden in Irland anonymisiert, gespeichert und nach 365 Tagen gelöscht, auf Anfrage auch früher.
  • Nutzungsanalysen mit Firebase und Pushwoosh: Wir verwenden die Dienste Firebase und Pushwoosh, um Informationen in Echtzeit in Webseiten und Apps einzuspielen, zum Beispiel Push-Nachrichten in Apps. Diese Tools sind integrale technische Bestandteile unserer Angebote und können nicht deaktiviert werden. Am Rande der Ausspielung werden auch anonyme Daten an Firebase und Pushwoosh übermittelt, sodass wir die Nutzung ebenfalls analysieren können.
  • App-Analysen mit Localytics, adjust und Crashlytics: Um die Nutzung unserer Apps für Smartphones und Tablets besser zu verstehen, analysieren wir in einigen Apps mit dem Dienst Localytics zum Beispiel, wie oft sie aufgerufen werden, was angeklickt wird etc. Ihre Daten werden dabei pseudonymisiert und Sie niemals als Person identifiziert. Sie können die Analyse in den Einstellungen deaktivieren (auf iOS in den iOS-Einstellungen > App > Nutzungsdaten senden deaktivieren; auf Android direkt im App-Menü in den Einstellungen selbst). Alternativ kommt in der App von bento der Dienst adjust zum Einsatz, der IP- und MAC-Adressen anonymisiert auswertet, sodass kein Rückschluss auf Sie als Person möglich ist - diese Analyse ist zwingend; wenn Sie die App nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Mit Crashlytics untersuchen wir in einigen Apps, wo und in welchem Zusammenhang diese ausfallen oder nicht richtig funktionieren. Dabei werden Ihre App-ID, Rahmendaten zu aufgetretenen Problemen und zum Gerät, Mobilfunkanbieter und Betriebssystem gesammelt, wobei potentiell personenbezogene oder pseudonyme Daten nach sieben Tagen gelöscht werden. Sie können den Dienst wie bei Localytics direkt in den Einstellungen deaktivieren.
  • Newsletter-Statistiken: Wir erfassen Klicks aus unseren Newslettern in unsere Angebote mithilfe der genannten Statistikdienste und analysieren darüber hinaus mit unseren Dienstleistern Newsletter2Go, MailChimp und Salesforce die Öffnungs- und Klickraten sowie andere Nutzungsdaten der einzelnen Newsletter. Ihre E-Mail-Adresse wird dabei in einer Empfängerliste gespeichert, um den Verteilerkreis nachhalten zu können, und pseudonymisiert teilweise dazu benutzt, Ihnen personalisierte Newsletter zuzuschicken, die auf Ihre Vorlieben angepasst sind. Sie können die Newsletter jederzeit abbestellen.
  • Marktforschung: Wir fragen Sie gelegentlich in Umfragen nach Details zur Nutzung unserer Angebote und nach demografischen Angaben wie Alter und Geschlecht. Ihre Antworten werden dabei getrennt von anderen Daten und anonym gesammelt, lassen also keine Schlüsse auf Sie zu. Wir brauchen sie für unsere eigenen, gesetzlich zulässigen Analysen, und um potenziellen Partnern, Anzeigenkunden und anderen Gesprächspartnern Angebote zu unterbreiten. Daten aus begleitenden Gewinnspielen, bei denen Sie zum Beispiel Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, werden separat davon erfasst und nicht mit Ihren Antworten verknüpft.
  • Typeform und CognitoForms: In einigen Angeboten stellen wir mit diesen Tools Umfragen und Formulare auf unseren Seiten dar, damit Sie uns zum Beispiel Feedback geben oder Nachrichten schicken können. Die Daten werden auch auf US-Servern gespeichert, aber vertraulich behandelt und in unserem Haus nur von einem begrenzten Personenkreis ausgewertet. Hier finden Sie mehr zum Datenschutz bei Typeform und CognitoForms.

Was soziale Netzwerke und externe Tools bei uns von Ihnen sehen

Wir binden auf unserer Seite Postings und Empfehlungsfunktionen von Plattformen wie Facebook, YouTube, Twitter, Instagram, Giphy, Imgur oder dem Kartendienst Mapbox ein, die überwiegend in den USA sitzen, in EU- und EWR-Staaten aber den üblichen Datenschutzregeln unterliegen. Wenn Sie zum Beispiel einen Empfehlungsschalter auf unserer Seite aktiv benutzen oder einen Artikel mit einem eingebetteten Post oder YouTube-Video lesen, können durch die Einbettungstechnik generelle Rahmendaten wie Ihre IP-Adresse an die sozialen Netzwerke und Plattformen zurückübertragen werden. Wir haben keinen Einfluss darauf, wie die Plattformen die Daten verwenden. Informieren Sie sich bitte bei Facebook, Twitter und YouTube direkt darüber und passen Sie Ihre Privatsphäreeinstellungen an.

In sozialen Netzwerken und auf anderen externen Plattformen gelten die eigenen Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Unternehmen, auch wenn wir dort mit unseren Marken Informationen verbreiten und Präsenzen unterhalten. Insbesondere auf Snapchat sind wir abseits unserer Internet-Präsenzen aktiv, etwa mit SPIEGEL ONLINE im Discover-Bereich des Netzwerks. Das US-Unternehmen stellt uns dabei sein Redaktionssystem und allgemeine Nutzungsdaten bereit, etwa die Zahl der Aufrufe, die Nutzungsdauer die Demografie der Leser und die Nutzernamen aller Kontakte - hier können Sie die Datenschutzregeln des Netzwerks nachlesen.

Außerdem können Sie sich bei uns ein Nutzerkonto anlegen, indem Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto verbinden. In diesem Fall erfahren wir Ihre Facebook-Zugangsdaten natürlich nicht - es gelten die Datenschutzbestimmungen des sozialen Netzwerks -; wir müssen Ihre öffentlichen Daten und Ihre Mailadresse aber abfragen, um Sie bei uns registrieren zu können. Dadurch bekommen Sie ein Nutzerkonto bei uns, und Sie können später in unserem Login-Bereich die Verknüpfung mit Facebook jederzeit aufheben, um sich unabhängig von Facebook bei uns anzumelden.

Wie Anzeigen in unseren Angeboten funktionieren

Anzeigen sichern das Bestehen unserer Angebote, und Werbetreibende wollen verlässliche Angaben darüber, wie viele Leser ihre Anzeigen sehen. Außerdem wollen sie ihre Werbung an jene Nutzer bevorzugt ausspielen, die sich für bestimmte Produkte oder Themen interessieren. Dafür ermöglichen wir Werbepartnern, Nutzungsdaten für die sogenannte nutzungsbasierte Onlinewerbung (bei der Anzeigen auf Nutzerinteressen zugeschnitten werden) zu tracken, also zu erheben und pseudonym zu Nutzungsprofilen zu verarbeiten. Mit diesen Daten wird Ihnen diejenige Werbung eingeblendet, der Sie vermutlich höhere Aufmerksamkeit schenken. Dieses sogenannte Werbetracking erkennen Sie an dem OBA-Symbol, einem türkisblauen Dreieck mit einem i in der Mitte. In der Liste oben können Sie dem Tracking durch Werbepartner widersprechen, indem Sie Anti-Tracking-Cookies setzen. Mehr zur Technologie und zu Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie hier und hier.

Wir haben nur einen Teil der dort gelisteten Unternehmen als Partner. Eine Liste unserer spezifischen Werbepartner und ihrer Möglichkeiten für ein Opt-out (also ein Deaktivieren des Trackings) finden Sie hier.

Eine Sonderrolle auf unserer Seite haben folgende Werbepartner, die ebenfalls mit Tracking-Möglichkeiten eingebunden sind und bei denen Sie sich teils separat abmelden müssen:

  • IP Deutschland ist bei der Vermarktung unserer Seiten gemeinsam mit uns verantwortlich für die Datenverarbeitung. Für personalisierte, interessensgerechte Werbung und Zielgruppenansprachen misst das Unternehmen Reichweiten, steuert die Ausspielung von Anzeigen, begrenzt sie mit einem sogenannten Frequency-Capping und nutzt dafür Cookies und andere Identifikationsmöglichkeiten, um Ihre Klicks zu analysieren. Dabei werden auch weitere Quellen herangezogen, zum Beispiel Profilteile aus Registrierbereichen, Gerätedaten, Verhaltensmuster in unseren Angeboten, teils soziodemografische Daten oder Annahmen darüber, und dies auch über Internetangebote hinweg - allerdings stets in pseudonymisierten Profilen, mit denen Sie nie als Person erkennbar sind. Ihre Daten werden auch nur für relativ kurze Zeiträume genutzt. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu der Technik, den verwendeten Daten, eingesetzten Dienstleistern und Beteiligten, Möglichkeiten zum Deaktivieren, der Speicherdauer und mehr. Am Ende dieser Datenschutzerklärung finden Sie alle Details zu unserer Zusammenarbeit mit IP Deutschland.
  • Google ist neben der oben dargestellten Nutzungsanalyse mit Analytics-Cookies auch als Werbepartner mit Google AdWords eingebunden und kann nach denselben Richtlinien bei uns Werbe-Cookies platzieren und nutzen. Wenn Sie auf eine von Google geschaltete Anzeige klicken, wird ein 30 Tage gültiges Cookie ohne personenbezogene Daten gespeichert, das Ihre Klicks auf die Werbung bei uns registriert und für Statistiken gebraucht wird. Dem können Sie hier widersprechen.
  • Outbrain, das unter Artikeln neben individualisierten Anzeigen auch persönliche Leseempfehlungen aus unserem Angebot präsentiert. Die dabei gesammelten Daten werden von uns nicht selbst eingesetzt, sondern ausschließlich von dem britischen Dienstleister genutzt, der EU- und EWR-Regeln unterliegt. Um Outbrain zu deaktivieren, klicken Sie hier weiter unten auf der Seite auf "Opt-out".
  • Cuponation, das Gutscheinangebote auf Artikel- und Übersichtsseiten in unseren Angeboten präsentiert; dabei gelten ergänzende Datenschutzregeln, die Sie hier finden.

Generell gilt: Beim Tracking wird Ihre Nutzung unserer Angebote erfasst, also zum Beispiel einzelne Klicks, besuchte Unterseiten, wahrgenommene Werbebanner etc. Weil nie völlig ausgeschlossen werden kann, dass die Daten mittelbar auf Sie als Person schließen lassen, werden alle Nutzungsdaten mit einem willkürlichen Pseudonym gespeichert, ohne dass diese pseudonymen Daten wieder personalisiert werden dürfen. Damit Anzeigen auch dort auf Sie zugeschnitten werden können, wo Cookies nicht optimal funktionieren, zum Beispiel in Apps auf Smartphones, werden unter Umständen Cookie-ähnliche Techniken eingesetzt. Um dies zu unterbinden, gehen Sie auf Android-Smartphones in die App "Google-Einstellungen" oder scrollen in der allgemeinen Einstellungs-App nach unten zu "Google", tippen auf "Anzeigen" und deaktivieren das das Kästchen neben "Interessenbezogene Werbung". Auf iOS-Geräten, wo wir den Advertising Identifier von Apple nutzen, gehen Sie in die Einstellungs-App, dann auf "Datenschutz", schließlich auf "Werbung" und nehmen Ihre konkreten Einstellungen vor.

Schließlich benutzen wir einen Dienst von Sourcepoint, um die Nutzung von Adblockern auf unserer Seite zu unterbinden. Dieser speichert in Cookies Daten zur Nutzung unserer Seite, um Werbeblocker abzuwehren und Ihre Einstellungen festzuhalten. Alle Auswertungen werden nicht personenbezogen, sondern anonymisiert durchgeführt und persönliche Daten wie IP-Adressen nur verkürzt verwendet.

Was unsere redaktionellen Kooperationspartner analysieren

Wir nutzen in unseren Artikeln immer wieder Dienste von Kooperationspartnern, zum Beispiel für Umfragen oder Diskussionsfragen. Wie bei sozialen Netzwerken und Plattformen gilt: Wenn Sie zum Beispiel einen Artikel mit einer eingebetteten Umfrage lesen, können theoretisch generelle Rahmendaten wie Ihre IP-Adresse an die sozialen Netzwerke und Plattformen zurückübertragen werden. Im Detail sollten Sie sich auf deren Webseiten über deren Datenschutzpolitik informieren:

  • Disqus: In einigen Angeboten nutzen wir diese US-Plattform, um Leserdiskussionen zu ermöglichen. Sie können nur an Debatten teilnehmen, wenn Sie sich über Ihr Nutzerkonto bei uns, bei Disqus oder einem anderen Dienst wie Facebook oder Google anmelden (in letzterem Fall können auch diese Dienste theoretisch Ihre Disqus-Nutzung verfolgen). Disqus nutzt Cookies, um Sie zu identifizieren, und kann auch Dienste für nutzungsbasierte Werbung einbinden - was Sie hier unterbinden können. Hier finden Sie Details zum Datenschutz bei Disqus.
  • Civey: In einigen Angeboten nutzen wir diese deutsche Plattform, um Meinungsumfragen durchzuführen. Civey erhebt auch Daten zu Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Abstimmungsverhalten, weshalb Sie sich bei dem Dienst, um ihn vollständig zu nutzen, mit einem eigenen Login oder per Facebook anmelden müssen (in letzterem Fall kann das soziale Netzwerk theoretisch generell verfolgen, dass Sie Civey nutzen). Ohne Anmeldung wird Ihr Abstimmungsverhalten anonymisiert ausgewertet und in jedem Fall ein Cookie eingesetzt. Ihre Anmelde- und Abstimmungsdaten werden verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert, bleiben geheim und dienen allein für Umfragezwecke. Hier finden Sie mehr zum Datenschutz bei Civey.
  • Opinary: In einigen Angeboten nutzen wir diese deutsche Plattform, um schnelle Meinungsumfragen durchzuführen. Nur wenn Sie sich dort registrieren, sind Sie als Person identifizierbar; ansonsten wird ein Cookie eingesetzt, um Ihnen nutzungsbezogene Anzeigen auszuspielen - Opinary analysiert die Nutzung von Webseiten und Werbeflächen, wo es eingesetzt wird. Dabei werden Sie aber nur pseudonym erfasst. Hier können Sie dieses Vorgehen unterbinden.
  • Playbuzz: In einigen Angeboten nutzen wir diese israelische Plattform, um Quizze und andere Ratespiele oder interaktive Umfragen zu präsentieren. Dabei können von Playbuzz Cookies zur Werbevermarktung eingesetzt werden. Wenn Sie wie oben beschrieben die Nutzung von Anzeigen-Cookies in Ihren Browsern deaktivieren, ist dies erschwert; Ihr Browser und Gerät kann anhand von Merkmalen wie Betriebssystem und anderen Einstellungen grob wiedererkannt werden. Mehr zum Datenschutz bei Playbuzz finden Sie hier. Wir haben weder Einfluss auf deren Datenverarbeitung noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke oder Speicherfristen bekannt.
  • Spiele: Einige unserer Angebote binden Browser-Spiele des Kooperationspartners kr3m aus Karlsruhe ein, der in Logfiles die abgerufenen Webseiten und Dateien, die zugehörigen Zeitdaten, die Browser- und Betriebssystem und die IP-Adresse samt Provider speichert. Diese Daten werden nur für Statistiken zur Optimierung der Sicherheit und der Angebote genutzt, außerdem zur Nachverfolgung bei rechtswidriger Nutzung - in keinem Fall werden personenbezogenen Daten weitergegeben, ohne dass Nutzer zustimmen. Mehr zum Datenschutz bei kr3m finden Sie hier.

Wie wir Werbung für uns machen

Auch wir selbst sind darauf angewiesen, im Internet für unsere Angebote zu werben. Wir nutzen verschiedene Möglichkeiten individualisierter Anzeigen, mit denen wir Sie und andere potenzielle Leser direkt erreichen wollen:

  • Google Remarketing: Wir verwenden Googles Remarketing-Funktion, um Ihnen im globalen Google-Werbenetzwerk Anzeigen für unsere Angebote zu präsentieren, die Ihren Nutzungsvorlieben entsprechen. Sie werden in diesem Netzwerk über Cookies wiedererkannt, aber nicht als Person identifiziert. Hier können Sie diese Technik deaktivieren.
  • Facebook Remarketing/Retargeting: Wir haben in unseren Angeboten, wo passend, Remarketing-Tags des sozialen Netzwerks integriert. Wenn Sie auf Facebook angemeldet sind, erhält die Plattform die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben, wodurch wir Sie mit Werbung auf Facebook ansprechen können. Die Übermittlung Ihrer Daten als Facebook-Nutzer wird in der Datenschutzerklärung des Netzwerks selbst geregelt. Sie können hier die sogenannten Custom Audiences für Ihr Profil deaktivieren.
  • Bing Ads: Der Dienst des US-Konzerns Microsoft setzt ein Cookie, wenn Sie über eine Bing-Anzeige auf eine unserer Angebotsseiten gelangt sind, damit wir die Gesamtzahl der Klicks von der Anzeige auf unsere Angebote erfahren. Ihr Nutzungsprofil wird nur pseudonymisiert erfasst. Sie können dies hier unterbinden.
  • Sovendus: Dieser deutsche Dienstleister bietet einige unserer Produkte im Internet als Werbepartner zum Kauf an. Um eine korrekte Abrechnung zu gewährleisten, wird beim Kauf ein Pixel des Services abgesetzt, um pseudonymisiert und verschlüsselt das bestellte Angebot samt Zeitstempel und IP-Adresse zu übermitteln, wobei Letztere nur der Datensicherheit halber verwendet und im Regelfall nach sieben Tagen anonymisiert wird. Details zum Datenschutz bei Sovendus finden Sie hier.

Ansonsten gut zu wissen

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist das jeweils im Impressum genannte Unternehmen der SPIEGEL-Gruppe, vertreten durch die Geschäftsführung. Sie können sich aber auch stets an die SPIEGEL-Gruppe, Kennwort Datenschutz, Ericusspitze 1, 20459 Hamburg wenden oder an [email protected] mailen, wenn Sie Fragen haben, wie wir Ihre Daten erheben, verarbeiten oder nutzen; wenn Sie sie berichtigen, löschen oder sperren wollen; oder wenn generell noch Fragen offengeblieben sind. Auf diesem Weg erreichen Sie auch den Datenschutzbeauftragten der SPIEGEL-Gruppe. Wir werden Ihrem Begehren immer zeitnah nachkommen, sofern wir nicht gesetzlich daran gehindert sind. Kommen wir Ihrem Begehren nicht innerhalb der gesetzlichen Fristen oder unzureichend nach, können Sie sich bei den zuständigen Aufsichtsbehörden beschweren. Zuständig ist in aller Regel die Behörde am Hauptniederlassungssitz, für uns also der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Ein letztes Wort noch: Diese Erklärung gilt für alle digitalen Angebote der SPIEGEL-Gruppe. Wenn wir auf andere Webseiten verlinken, haben wir keinen Einfluss und keine Kontrolle darüber, ob andere Anbieter die Datenschutzbestimmungen einhalten. Wenn Sie uns bei einer verlinkten Seite oder einem unserer Partner auf mögliche Probleme hinweisen wollen, mailen Sie uns bitte.


Details zu einzelnen Diensten

Zum Reichweiten-Marktvergleich

Unsere Webseiten nutzen das Messverfahren ("SZMnG") der INFOnline GmbH zur Ermittlung statistischer Kennwerte über die Nutzung unserer Angebote. Ziel der Nutzungsmessung ist es, die Anzahl der Besuche auf unserer Website, die Anzahl der Websitebesucher und deren Surfverhalten statistisch - auf Basis eines einheitlichen Standardverfahrens - zu bestimmen und somit marktweit vergleichbare Werte zu erhalten. Für alle Digitalangebote, die Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) sind oder an den Studien der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF) teilnehmen, werden die Nutzungsstatistiken regelmäßig von der AGOF und der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) zu Reichweiten weiter verarbeitet und mit dem Leistungswert "Unique User" veröffentlicht sowie von der IVW mit den Leistungswerten "Page Impression" und "Visits". Diese Reichweiten und Statistiken können auf den jeweiligen Webseiten eingesehen werden.

1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Die Messung mittels des Messverfahrens SZMnG durch die INFOnline GmbH erfolgt mit berechtigtem Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist die Erstellung von Statistiken und die Bildung von Nutzerkategorien. Die Statistiken dienen dazu, die Nutzung unseres Angebots nachvollziehen und belegen zu können. Die Nutzerkategorien bilden die Grundlage für eine interessengerechte Ausrichtung von Werbemitteln bzw. Werbemaßnahmen. Zur Vermarktung dieser Webseite ist eine Nutzungsmessung, welche eine Vergleichbarkeit zu anderen Marktteilnehmern gewährleistet, unerlässlich. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus der wirtschaftlichen Verwertbarkeit der sich aus den Statistiken und Nutzerkategorien ergebenden Erkenntnisse und dem Marktwert unserer Webseite - auch in direktem Vergleich mit Webseiten Dritter -, der sich anhand der Statistiken ermitteln lasst. Darüber hinaus haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die pseudonymisierten Daten der INFOnline, der AGOF und der IVW zum Zwecke der Marktforschung (AGOF, agma) und für statistische Zwecke (INFOnline, IVW) zur Verfügung zu stellen. Weiterhin haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die pseudonymisierten Daten der INFOnline zur Weiterentwicklung und Bereitstellung interessengerechter Werbemittel zur Verfügung zu stellen.

2. Art der Daten

Die INFOnline GmbH erhebt die folgenden Daten, welche nach EU-DSGVO einen Personenbezug aufweisen:

  • Die IP-Adresse: Im Internet benötigt jedes Gerät zur Übertragung von Daten eine eindeutige Adresse, die sogenannte IP-Adresse. Die zumindest kurzzeitige Speicherung der IP-Adresse ist aufgrund der Funktionsweise des Internets technisch erforderlich. Die IP-Adressen werden vor jeglicher Verarbeitung um ein Byte gekürzt und nur anonymisiert weiterverarbeitet. Es erfolgt keine Speicherung oder weitere Verarbeitung der ungekürzten IP-Adressen.
  • Einen zufällig erzeugten Client-Identifier: Die Reichweitenverarbeitung verwendet zur Wiedererkennung von Computersystemen alternativ entweder ein Cookie mit der Kennung "ioam.de", ein "Local Storage Object" oder eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Browsers erstellt wird. Diese Kennung ist für einen Browser eindeutig, solange das Cookie oder Local Storage Object nicht gelöscht wird. Eine Messung der Daten und anschließende Zuordnung zu dem jeweiligen Client-Identifier ist daher auch dann möglich, wenn Sie andere Webseiten aufrufen, die ebenfalls das Messverfahren ("SZMnG") der INFOnline GmbH nutzen.

Einen zufällig erzeugten Client-Identifier: Die Reichweitenverarbeitung verwendet zur Wiedererkennung von Computersystemen alternativ entweder ein Cookie mit der Kennung "ioam.de", ein "Local Storage Object" oder eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Browsers erstellt wird. Diese Kennung ist für einen Browser eindeutig, solange das Cookie oder Local Storage Object nicht gelöscht wird. Eine Messung der Daten und anschließende Zuordnung zu dem jeweiligen Client-Identifier ist daher auch dann möglich, wenn Sie andere Webseiten aufrufen, die ebenfalls das Messverfahren ("SZMnG") der INFOnline GmbH nutzen.

Die Gültigkeit des Cookies ist auf maximal ein Jahr beschränkt.

3. Nutzung der Daten

Das Messverfahren der INFOnline GmbH, welches auf dieser Webseite eingesetzt wird, ermittelt Nutzungsdaten. Dies geschieht, um die Leistungswerte Page Impressions, Visits und Clients zu erheben und weitere Kennzahlen daraus zu bilden (z.B. qualifizierte Clients). Darüber hinaus werden die gemessenen Daten wie folgt genutzt:

  • Eine sogenannte Geolokalisierung, also die Zuordnung eines Webseitenaufrufs zum Ort des Aufrufs, erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der anonymisierten IP-Adresse und nur bis zur geografischen Ebene der Bundesländer/Regionen. Aus den so gewonnenen geografischen Informationen kann in keinem Fall ein Rückschluss auf den konkreten Aufenthaltsort eines Nutzers gezogen werden.
  • Die Nutzungsdaten eines technischen Clients (bspw. eines Browsers auf einem Gerät) werden webseitenübergreifend zusammengeführt und in einer Datenbank gespeichert. Diese Informationen werden zur technischen Abschätzung der Sozioinformation Alter und Geschlecht verwendet und an die Dienstleister der AGOF zur weiteren Reichweitenverarbeitung übergeben. Im Rahmen der AGOF-Studie werden auf Basis einer zufälligen Stichprobe Soziomerkmale technisch abgeschätzt, welche sich den folgenden Kategorien zuordnen lassen: Alter, Geschlecht, Nationalität, Berufliche Tätigkeit, Familienstand, Allgemeine Angaben zum Haushalt, Haushaltseinkommen, Wohnort, Internetnutzung, Online-Interessen, Nutzungsort, Nutzertyp.

4. Speicherdauer der Daten

Die vollständige IP-Adresse wird von der INFOnline GmbH nicht gespeichert. Die gekürzte IP-Adresse wird maximal 60 Tage gespeichert. Die Nutzungsdaten in Verbindung mit dem eindeutigen Identifier werden maximal sechs Monate gespeichert.

5. Weitergabe der Daten

Die IP-Adresse wie auch die gekürzte IP-Adresse werden nicht weitergegeben. Für die Erstellung der AGOF-Studie werden Daten mit Client-Identifiern an die folgenden Dienstleister der AGOF weitergegeben:

6. Rechte der betroffenen Person

Die betroffene Person hat folgende Rechte:

  • Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18f. DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Bei Anfragen dieser Art wenden Sie sich bitte an [email protected]. Bitte beachten Sie, dass wir bei derartigen Anfragen sicherstellen müssen, dass es sich tatsächlich um die betroffene Person handelt. Die betroffene Person hat das Recht, bei einer Datenschutzbehörde Beschwerde einzulegen. Weitere Informationen zum Datenschutz im Messverfahren finden Sie auf der Webseite der INFOnline GmbH, die das Messverfahren betreibt, der Datenschutzwebseite der AGOF und der Datenschutzwebseite der IVW.

Zur Zusammenarbeit mit IP Deutschland GmbH

1) Grundsätzliches

Im Rahmen der Vermarktung unserer Internetangebote sind verschiedene Unternehmen sowohl im Bereich der Erhebung von Daten als auch bei der Ausspielung von Werbung beteiligt. Diese Unternehmen nehmen unterschiedliche Rollen ein. Sie können selbst verantwortlich für die Datenverarbeitung sein (Verantwortlicher) oder als reiner weisungsgebundener Dienstleister handeln (Auftragsverarbeiter). Im Rahmen der Werbevermarktung ist die IP Deutschland GmbH, Picassoplatz 1, 50679 Köln, Email: [email protected] Verantwortlicher und damit mit uns zusammen "gemeinsam Verantwortlicher" i.S.v. Art 26 DSGVO im Hinblick auf unsere Internetangebote. Einzelheiten hierzu, zu Rollen und zu weiteren Verantwortlichen finden Sie hier.

2) Erfassung von Daten im Rahmen der Vermarktung (Tracking, Profilbildung, etc..)

Um Werbung zu personalisieren, interessensgerecht zu gestalten und passende Zielgruppen zu finden, abzurechnen, Reichweiten zu messen und die Ausspielung zu steuern/über sog. Frequency-Capping zu begrenzen, wird bei der Online-Vermarktung ein Verfahren verwendet, das Nutzerverhalten untersucht und pseudonymisierte Profile von Nutzern bildet, die dann bei der Ausspielung von Werbung heran gezogen werden können. Hierbei werden z.B. besuchte Angebote, geklickte Inhalte, etc... erfasst und gespeichert. Regelmäßig werden diese Daten in einer Datenbank / einem Profil hinterlegt, das mit einem Cookie oder einer anderen Identifikationsmöglichkeit angesprochen werden kann. Namen und persönliche Angaben von Nutzern werden nicht gespeichert. Das Cookie ist vielmehr ein Pseudonym, der echte Name/die Identität des Nutzers ist nicht bekannt. Ggf. können auch Daten aus eigenen weiteren Quellen, z.B. Teile von Profilen aus registrierten Bereichen oder auch technische Daten über das verwendete Gerät, Uhrzeit oder aus Drittquellen hinzugespeichert werden. Innerhalb der Profile werden Verhaltensmuster von Nutzern unserer Angebote gespeichert und ausgewertet sowie z.T. über soziodemografische Daten und Annahmen zu soziodemografischen Daten (sog. statistische Zwillinge von Profilen mit bekannten Daten, die über ähnliches oder gleiches Surfverhalten abgeglichen werden) ergänzt. Diese Profilbildung ist auch netzwerkübergreifend, d.h. über mehrere Internetangebote hinweg, möglich.

3) Rechtsgrundlage

Sowohl die Betreiber der Angebote als auch die Vermarkter und sonstigen Stellen, die als Verantwortliche Werbung auf den Angeboten ausspielen und/oder Daten erheben, haben ein berechtigtes Interesse an der Vermarktung und Monetarisierung ihrer (vermarkteten) Angebote über die zielgruppengenaue Ausspielung von Werbung sowie an der Messung von Reichweiten und Steuerung von der Ausspielung von Werbung über das Frequency Capping. Gleiches gilt für die Bildung von Nutzerprofilen, die diese Ausspielung erst ermöglicht. Ohne die Datenverarbeitung könnte dieser Zweck nicht erreicht werden. Aufgrund des pseudonymen Charakters der Daten werden die Nutzer solcher Angebote nicht über die Wiedererkennung der genutzten Browser/Endgeräte hinaus für uns und unseren Vermarkter erkennbar. Eingriffe in das Recht der informationellen Selbstbestimmung des Nutzers werden dadurch gerechtfertigt, dass Daten des Nutzers pseudonymisiert und auch nur für relativ kurze Zeiträume genutzt werden. Die Eingriffe in Rechte der Nutzer sind gering und für diesen auch innerhalb seines Erwartungshorizonts, da Nutzer in Datenschutzerklärungen transparent auf die eingesetzten Verfahren hingewiesen werden und ihnen wirksame Möglichkeiten zum Widerspruch zur Verfügung stehen. Es werden ferner keine Profile mit dem Fokus auf Kinder gebildet. Rechtgrundlage für sämtliche Verarbeitungen im Rahmen der Vermarktung ist Art. 6 1f) DSGVO ("berechtigte Interessen"), bzw. § 15 Abs. 3 TMG.

4) Ausführliche Informationen sowie Widerspruchsmöglichkeiten

  • Vermarkter-Informationen und Technologie- Opt-out-Möglichkeiten

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu den einzelnen Datenverarbeitungsvorgängen und den eingesetzten Dienstleistern/Beteiligten. Diese Übersicht beinhaltet allgemeine und Detailinformationen über den Namen und die Anschrift der Unternehmen, die personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und/oder weiteren Dritten zur Verfügung stellen, die erhobenen Daten-Kategorien, den Zweck der Verarbeitung und die Opt-Out Möglichkeiten, Empfänger von Daten, Übermittlung in Drittstaaten, Speicherdauer und Datenquellen sowie die Kontaktmöglichkeit zum Datenschutzbeauftragten der IP Deutschland GmbH.

  • Werbe-Kennungen für mobile Apps

Damit Werbeanzeigen auch in Diensten ohne Cookie-Technologie ausgeliefert werden können, zum Beispiel in mobilen Apps, werden unter Umständen Technologien eingesetzt, die ähnlich wie Cookies funktionieren. Wenn Sie personalisierte Werbung auf Ihrem Mobilgerät deaktivieren möchten, folgen Sie der unten stehenden Anleitung.

Android

1. Sie finden die Google-Einstellungen je nach Gerät an einem der folgenden Orte:

a. In einer separaten App namens Google Einstellungen.

b. Scrollen Sie in Ihrer Haupt-App Einstellungen nach unten und tippen Sie auf Google.

2. Tippen Sie auf Anzeigen.

3. Tippen Sie das Kästchen neben Interessenbezogene Werbung zum Deaktivieren an.

iOS

Geräte mit iOS verwenden den Advertising Identifier von Apple. Weitere Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten zur Verwendung dieses Identifiers finden Sie in der App Einstellungen auf Ihrem Gerät.

Sie erreichen diese wie folgt:

1. "Einstellungen" wählen

2. "Datenschutz" wählen

3. "Werbung" wählen. Dort können Sie über einen Schalter konkrete Einstellungen treffen.

Widerspruchsrecht

Wenn Sie an der Messung auf Webseiten nicht teilnehmen mochten, können Sie unter folgendem Link widersprechen: https://optout.ioam.de. Um einen Ausschluss von der Messung zu garantieren, ist es technisch notwendig, ein Cookie zu setzen. Sollten Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen, ist es notwendig, den Opt-out-Vorgang unter dem oben genannten Link zu wiederholen. In Applikationen können Sie der Messung in den Einstellungen widersprechen: auf iOS in den iOS-Einstellungen > App > Menüpunkt AGOF-Zählung, auf Android direkt im App-Menü unter Datenschutz > IVW/AGOF-Zählung.


Weiterführende Informationen

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Besondere Nutzungsbedingungen für Ihre Beiträge

Backstage: Wie SPIEGEL ONLINE arbeitet



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.